Die Herrschaft des Unrechts – Dr. Ulrich Vosgerau bei Beatrix von Storch

Freie Welt TV

Am 06.08.2019 veröffentlicht
– Bitte Link anklicken um direkt zur jeweiligen Position zu springen ! –
1:35 Auf welcher Rechtsgrundlage hat die Bundesregierung 2015 gehandelt? Gibt es überhaupt eine Rechtsgrundlage für die Grenzöffnung?
2:41 Die Regierung handelt ohne gesetzliche Grundlage: Warum äußert sie sich nicht dazu? Seit 1992/93 ist eindeutig gesetzlich festgelegt, dass es kein Asylrecht für Einreisende aus sicheren Drittstaaten gibt. Dies wird auch nicht durch das Europarecht überlagert.
3:50 „Die Herrschaft des Unrechts“: Die Flüchtlingskrise ist eine Staatskrise. Geltendes Recht wird millionenfach nicht mehr angewandt. Einzelfälle werden genutzt, um Recht auszuhebeln.
4:55 Seit 2010 hält sich die Regierung für befugt, Gesetze einzelfallbezogen nicht einzuhalten. Der Rechtsstaat ist in einer Krise: Aussetzung des Sperrungsgesetzes im Internet, Griechenlandrettung und andere Rechtsbrüche durch den Staat.
6:20 Artikel 16a Absatz 2 im Grundgesetz: Das Asylrecht gilt nicht für die, welche aus sicheren Drittstaaten zu uns einreisen. Wie kann es sein, dass die Rechtsbrüche unausgesetzt geschehen können?
7:55 Wie kann man die Regierung zwingen, sich zu den Rechtsbrüchen zu äußern?
8:17 Der Wesentlichkeitsgrundsatz: Das Bundesverfassungsgericht sagt, dass die wesentlichen Entscheidungen vom Deutschen Bundestag und nicht von der Regierung getroffen werden müssen.
9:30 Wieso wehrt sich das Parlament nicht gegen die Alleingänge der Regierung? Warum erfolgt kein Widerspruch?
10:40 Die Bundesregierung behauptet, das Europarecht stehe über dem nationalen Recht. Ist diese Lesart der Gesetze zulässig, die behauptet, dass Europarecht und nationales Recht sich widersprechen?
11:50 Der Europäische Gerichtshof betrachtet sich als Motor der Integration, als Wegbereiter der Vereinigten Staaten von Europa: Darf er das überhaupt?
12:40 Das Europarecht ist kein Verfassungsrecht (wie das deutsche Recht): Der Europäische Gerichtshof handelt nach einem Rechtsverständnis, das der Politik keinen äußeren Rahmen setzen will, das Recht dient dazu, politische Ziele zu verwirklichen.
13:15 Sind nationales Recht und Europarecht überhaupt kompatibel? Das Bundesverfassungsgericht hat einen Mittelweg gebahnt (Maastricht und Lissabon): Europäische Integration ist im Grundgesetz angelegt, die Grundsätze des Grundgesetzes dürfen jedoch nicht verändert werden.
14:35 Was bedeutet Integration zu Ende gedacht? Was ist das rechtliche Ziel der Europäischen Union? Was ist das politische Ziel der Europäischen Union?
16:05 Braucht es nicht einen Gerichtshof, der Subsidaritätsverletzungen rügen kann, da der Europäische Gerichtshof dies nicht tut?
16:50 Das Volk und seine Souveränität: Wie kann es sein, dass die vom Volk verliehene Souveränität an die EU weitergegeben wird?
18:05 Der Grundsatz der Demokratie um Grundgesetz besagt, dass der Deutsche Bundestag durch Transfer der Souveränitätsrechte nach Brüssel die Demokratie nicht vollkommen aushebeln darf. Die Eigenstaatlichkeit der Staaten muss erhalten bleiben.
19:15 Das Haushaltsrecht als Wegscheide: Haftungsübernahmen der EU seit 2010 tangiert das Haushaltsrecht des Bundestags.
20:05 Eigenstaatlichkeit Deutschlands wird durch die Masseneinwanderung gefährdet
20:55 Wo waren die Staatsrechtler und Verfassungsrechtler bei dem evidenten Rechtsbruch 2015? Vom Versagen der Professoren.
21:30 Dr. Vosgerau hat sich 2015 öffentlich geäußert und musste Konsequenzen dafür tragen: Ein Jahr später hat die Deutsche Hochschule der Polizei ihm eine zugesagte Professur wieder entzogen, da Recherchen der Hochschule ergaben, dass er sich im Cicero regierungskritisch hinsichtlich der Grenzöffnungen geäußert hatte.
Posted in Allgemein.